Letzte Chance!

Am Wochenende holten wir den ersten von zwei Terminen für unsere Veranstaltung „Josephine Baker – Das imaginäre Interview“ nach, die aufgrund Krankheit im Januar verschoben werden mussten. Der Rittersaal der Schlosswirtschaft Maxlrain war wieder ausverkauft, vielen Dank an das tolle Publikum!

Große Freude herrschte nach der Veranstaltung bei Mut & Courage Bad Aibling e.V. Nach der Aufführung  überreichten wir an die Vorsitzende Irene Durukan eine Spende in Höhe von € 500,00. Damit verbunden der Auftrag an den Verein Mut & Courage Bad Aibling e.V. weiterhin so mutig und couragierte ehrenamtliche Arbeit zu leisten. Durukan sprach darüber, mit Blick auf Josephine Bakers Leben, dass wir eine klare Haltung gegen Rassismus, Diskriminierung und Hass zeigen sollten, damit sich Geschichte nicht wiederholt.

Für alle, die es noch nicht gesehen haben, gibt es am Samstag 23. März noch eine Chance im Festsaal der Maxlrainer Schlosswirtschaft. Rayka Emmé interviewt Josephine Baker, die für diesen Abend wieder „lebendig“ wird. Sie erfahren viel über das Leben der „Wahlfranzösin“, über Rassendiskriminierung in ihrem Heimatland Amerika, bis hin zu ihrem Lebenstraum, den 12 „Regenbogenkindern“. Die Band spielt „Lieblingssongs“ von Josephine Baker, auch in französischer Sprache und ein eigens für sie komponiertes Lied. Eine Media-Show illustriert die Veranstaltung und es wird auch das legendäre „Bananenröckchen“ zu sehen sein. Eine aufwendige Bühne und eigens für die Veranstaltung gemalte und gezeichnete Bilder, sowie raffinierte Technik und Beleuchtung lassen den Abend zu einem echten Erlebnis werden.

Samstag 23. März. Schlosswirtschaft Maxlrain, Einlass ab 18.00 Uhr (mit Bewirtung) Beginn 19.30 Uhr, Eintritt 15,- € Abendkasse. Karten unter info@stigrafik.de und 0172 800 73 29


Nicht vergessen!

Morgen kommt „unsere“ Josephine Baker wieder in die Schlosswirtschaft Maxlrain! Be there or be square! Für nächsten beiden Veranstaltungen gibt es noch Restkarten!