Vita

Gegensätze ziehen sich an – Das gilt auch für die Musik!

Irgendwann in „grauer Vorzeit“ nahm es Gestalt an, was in den Köpfen einiger Musiker längst herumschwirrte. Vier „Kreative“ hatten sich zusammengefunden, um eine neue Band zu gründen, eine neue Musikrichtung einzuschlagen, neue Ideen zu verwirklichen.
Nikolaus, 20 Jahre lang Gitarrist in einer Tanz-Band, war die treibende Kraft. Er wollte nun zu gerne mit seinem Kontrabass musizieren und suchte nach passender Musik und Musikern. Mit Rayka, seiner Lebenspartnerin, eine leidenschaftliche Swing und Jazz-Sängerin, fanden
sie dann schnell einen Gitarrist und einen Percussionist. Mitte Januar 2012 fand die erste Probe statt. Es gab weder eine klare Richtung, noch einen Namen. Bereits im März stand der ungewöhnliche Name „LifveChords“ fest.
Ein erster Auftritt bei einem Geburtstag und beim Aiblinger Bürgerfest, Anfang Juli 2012, machte uns Druck und wir stellten ein erstes Repertoire aus dem Fundus eines jeden einzelnen Musikers zusammen. Weitere öffentliche Auftritte folgten, jedoch unsere musikalische Richtung war noch immer nicht ganz klar. Als dann 2013 Sebastian, Gitarrist, mit allen „Hochzeitsbands-Wassern“ gewaschen, zu uns kam und kurz darauf auch Raphael, endlich ein Pianomann, da wurde Fahrt aufgenommen und die Betriebstemperatur stieg stetig an. Gitarrist Florian ging in „Babypause“ und ist inzwischen weggezogen.
2014 entstanden die ersten eigenen Songs. Wir waren auf „unserem Weg“ angekommen und die Überlegungen für eine eigene CD wurden stärker.
2016 war unser Jahr. Songs entstanden, super schöne Auftrittsorte (Kloster Seeon, Herrmannsdorfer….) kamen hinzu und unser Stil prägte uns ganz klar zu einer Blues-Swing-Jazzband. Unsere Besetzung mit Sängerin, Klassik-und Bluesgitarren, Piano und Jazzorgelsound, Harp, Kontrabass und Percussion, inzwischen schon fast ein komplettes Schlagzeug, sowie „kehlenstarker“ Unterstützung unserer Sängerin, geben unserer Band den Sound, der nie zu laut, eher harmonisch, als schräg, der unterhaltend, spannend und etwas eigenwillig ist.
So entstand dann unter 9 monatigem Wahnsinnseinsatz unser gemeinsames „Baby“ , unser erstes Album, mit dem Namen „Sentimental Journey“. Das Wohnzimmer wurde zum Studio.
Seit 2015 recherchierte Rayka schon in Richtung „Wurzeln des Blues, Jazz und Swing“ und sammelte Geschichten und Anekdoten für unsere gleichnahmige Broschüre, die auch noch
mit eigenen Zeichnungen, Aquarellen (Rayka und Nikolaus) und Fotos (Raphael) reich bebildert ist.
Die Studiotechnik mit Sebastian und Raphael halfen unser Vorhaben Wirklichkeit werden zu lassen. Am 29. Oktober 2016 präsentierten wir schließlich unsere CD und Broschüre „Sentimental Journey“ im Rahmen der Literaturtage im Kunstverein Bad Aibling. Die Verbindung „Literatur“, von unserer Frontfrau Rayka spannend dargeboten, zusammen
mit unserer Musik und erweitert durch eine Multimedia-Show, ließen uns fortan erfolgreich unser Projekt „Sentimental Journey“ an verschiedensten Spielorten präsentieren.
Unsere CD hat 12 Songs, davon 8 eigene und die Broschüre bietet auf 26 Seiten interessante Anekdoten und Geschichten umrahmt von 25 Bildern und Fotos, alles aus eigener Hand.
2017 ernteten wir die Früchte, die wir gesät hatten. Unser Funke sprang über, auf das Publikum und wir nahmen alle mit auf eine Zeitreise, in eine verrückte, spannende Welt.
Ein Dank an alle, die unsere Musik mögen. Neue Ziele werden gesteckt, die Projekte im Kopf werden klarer und es geht weiter mit: „From Coast to Coast – across the Atlantic“. Neue Songs und beliebte Standards warten auf Ihren Start. Es bleibt aufregend!
Come together!
Eure „LifveChords